Mal eckig, mal rund: Zwei attraktive Pellet-Öfen – mit direktem Anschluss an die Zukunft

     

Gladenbach. – Schadstoffarmes Heizen mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz ist eine besonders effiziente und klimafreundliche Form der Energiegewinnung, die bereits jeder Kaminofen bietet; erst recht aber ein Pellet-Ofen mit Wassertasche. Heizt doch eine solche Feuerstätte nicht nur das Wohnzimmer auf, sondern versorgt zusätzlich den Rest der Wohnung mit wohliger Wärme – und darüber hinaus auch noch mit warmem Wasser. So holt man sich quasi die „Sonne“ direkt ins Haus: In Form jener CO2-neutral erzeugten Energie, die von den Bäumen zuvor während ihres Wachstums aufgenommen wurde – und nun in den Holzpellets gespeichert ist.

Der „Zephyr“ von ORANIER ist ein typischer Vertreter der – längst ausgereiften und erfolgreichen – Pellet-Technologie; ein schon optisch markanter Ofen, der durch seine beinahe futuristische Form beeindruckt. Mit klaren Ecken und Kanten, mit klaren Konturen. Und mit einem klaren Konzept: Das Heizgerät – ob mit oder ohne Wärmetauscher – überzeugt, neben seiner kompakten Bauweise, vor allem durch eine einfache Steuerung und die solide Qualität – zu einem attraktiven Preis.

Der Pellet-Ofen „Carus“ dagegen ist von der Grundfläche her kreisrund und verfügt über einen Schiebedeckel anstelle der sonst üblichen Einfüllklappe. Das sieht nicht nur wesentlich besser aus, sondern verdeckt auch die Luftschlitze, sodass beim manuellen Einfüllen tatsächlich alle Pellets in den großräumigen Tank gelangen – und nicht hinter die Verkleidung fallen. Der Ofen lässt sich auch raumluftunabhängig betreiben und wird ebenfalls in zwei Versionen angeboten – mit und ohne einen Wärmetauscher zum Anschluss an die Zentralheizung. Apropos Anschluss: Beide ORANIER-Modelle – der „Zephyr“ ebenso wie der „Carus“ – lassen sich auch ganz komfortabel per Smartphone-App steuern.

Geld vom Staat? Überzeugung und Wirtschaftlichkeit im Einklang

Übrigens wird die Anschaffung eines wasserführenden Pellet-Ofens vom Staat unterstützt: Mit einem Zuschuss von 2.000 Euro. Wer zusätzlich eine Solaranlage installiert, erhält weitere 500 Euro. In Summe: 2.500 Euro (Stand: April 2015). Mehr dazu unter www.oranier.com; weitere Details und Anträge unter www.bafa.de
 

 

Zwei attraktive Pellet-Öfen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

limaneutral, wirtschaftlich und schadstoffarm: Heizen mit Holz – Steuerung erfolgt komfortabel per Smartphone-App

>> zum Pelletofen Zephyr
>> zum Pelletofen Carus

 

Pressetext Download

Pressetext zum Herunterladen