Eine richtig gute Heizungsidee für Menschen, die nachhaltig weiterdenken

 „Wärme der Natur“ – das sind erneuerbare Energien wie Sonne, Wind, Wasser und Biomasse. Zwei dieser sauberen Energien – Sonne und Holz – werden von ORANIER über eine entsprechende Heizsystem-Technik intelligent miteinander kombiniert: Effizient und umweltgerecht, nachhaltig und klimaneutral, wirtschaftlich überzeugend und ökologisch korrekt.

Unsere Heizungen tragen mit 30 % wesentlich zum Energieverbrauch bei. Mit Wärme der Natur, d. h. der Nutzung von Sonnenenergie und Biomasse, verwenden wir nachhaltige, umweltschonende und zukunftsfähige Energieträger. Wer sich für diese Technik entscheidet, erfüllt die gesetzlichen Anforderungen und kommt in den Genuss von staatlichen Förderungen. Das Beste aber ist: man wird unabhängiger von der Energiepreisentwicklung!

sonnenenergie

 

Aus der Kraft der Sonne

Sonnenwärme ist von Natur aus da. Die Sonne ist die verlässlichste Energiequelle und eine schier unerschöpfliche dazu. Sie scheint jeden Tag und liefert etwa 10.000 mal mehr Energie, als wir auf der Erde benötigen. Wir können ihre kostenlose Wärme einfangen, auch an kühlen oder bedeckten Tagen.

Die Sonne schickt Ihnen sicher keine Rechnung!

Eine Solaranlage mit 9 m² Kollektorfläche liefert jährlich etwa 4.371 Kilowattstunden Energie. Damit kann eine 4-köpfige Familie das ganze Jahr mit Warmwasser und teilweise auch mit Heizenergie versorgt werden.

Einsparpotenzial: 4.371 KWh entsprechen:

ca. 433 Liter Öl   |   225,- € (errechnet bei einem
                      Preis / Liter von 0,52 € )

Heizen mit Holz

 

Holz heizt CO2 neutral – schon immer!

Der Wald ist das größte natürliche Solarkraftwerk der Welt. Er speichert die Sonnenenergie so lange im Holz, bis es als Brennstoff genutzt wird. Biomasse ist die älteste Form der Heizung, früher ausschließlich als Scheitholz, heute auch als Pellets. Holz ist dank des deutschen Prinzips der Forstwirtschaft genügend vorhanden. Holz als erneuerbarer Energieträger hilft uns beim Klimaschutz: Es gibt bei der Verbrennung nur so viel Kohlendioxid an die Atmosphäre ab, wie zuvor aus der Luft durch den Aufwuchs gebunden wurde.

Pure Wärme-Energie und dazu CO2 neutral!

Ein Kaminofen, der in der kühlen Jahreszeit täglich 5 Stunden lang mit Buchenholz befeuert wird, liefert in einer Heizperiode rund 7.220 Kilowattstunden. Damit wird der Großteil des Wärmebedarfs für ein Einfamilienhaus gedeckt. Auch hier ist die Einsparung fossiler Brennstoffe enorm.

Ein konkretes Beispiel:

Wird ein 25 Jahre altes Haus mit einer ökologischen Heizungsergänzung von ORANIER nachgerüstet, sinkt der Verbrauch von Heizöl oder Gas erheblich und damit auch der CO2-Ausstoß:

CO2